Direkteinsprünge



Buchabbildung "Nach Frauen benannt"
  • Weibliche Vorbilder. Ein Buch stellt Straßen vor, die nach Frauen benannt sind… Dabei ist es den Autorinnen laut Kasper nicht so sehr um Biographisches, sondern vielmehr um die Leistungen der betreffenden Frauen gegangen. Ein Beispiel ist die Elisabeth-Winterhalter-Straße im Mertonviertel. Sie ist nach der ersten Chirurgin in Deutschland benannt, die einen Bauchschnitt vornahm. 1891 hatte sie in Frankfurt eine Frauenpoliklinik gegründet. Später setzte sie an der Schillerschule in Sachsenhausen Abiturklassen für Mädchen durch. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4.12.2013

  • Unsere Straßen, unsere Frauen. Neues Buch ehrt weibliche Vorbilder, die unser Stadtbild geprägt haben… Wie kommen Straßen eigentlich zu ihrem Namen? Die Persönlichkeit sollte sich um das Gemeinwohl besonders verdient gemacht haben und vor mehr als 5 Jahren verstorben sein. Bild Frankfurt, 4.12.2013